Guy Pfeffermann

“Während meiner Amtszeit als Chefökonom bei der International Finance Corporation hatte ich das Vergnügen, Peter kennen zu lernen. Obwohl ich nicht direkt mit ihm gearbeitet habe, kannte ich doch seinen Vorgesetzten sehr gut, der mich mit ihm bekannt machte. Peter hat mich beeindruckt mit seiner hohen Intelligenz und sozialen Kompetenz und er zeigte eine tiefgreifende Begeisterung dafür, die Informations- und Kommunikationstechnologien nicht nur den Mitarbeitern der Weltbank-Gruppe zu Nutze zu machen, sondern auch den Menschen in den Entwicklungsländern.

Innerhalb der Weltbank-Gruppe hat er nicht nur eine Mobile Computing Task Force aufgesetzt, um die Mitarbeiter bei ihrer Arbeit in Entwicklungsländern zu unterstützen, sondern hat darüber hinaus erreicht, dass die Weltbank mit ihrem ersten Webserver online ging, um die Forschungsergebnisse und Publikationen der Bank der allgemeinen Öffentlichkeit zugänglich zu machen. Um seine Voraussicht zu unterstreichen, sei darauf hingewiesen, dass er es schaffte, diesen Webserver online zu bringen, und zwar drei Monate bevor der Aufsichtsrat (Board of Directors) die neue Richtlinie für die Veröffentlichung der Informationen der Bank verabschiedete. Außerdem trug Peter dazu bei, dass einige Länder in Afrika Anschluss ans Internet bekamen, indem er Budgetposten der Bank aufmachte, um diese Netzwerk-Verbindungen zu ermöglichen.

Er war außerdem ein Netzwerker, der die Mitarbeiter der Bank mit Experten aus verschiedenen Stakeholder Gruppen zusammen brachte, um Ziele und Wege zu diskutieren, wie Entwicklungsländer Anschluss an das Internet finden könnten. Er tat dies alles Jahre bevor die Weltbank-Gruppe das Thema offiziell für sich entdeckte und die globale IKT-Abteilung ins Leben rief.

Auf persönlicher Ebene empfand ich ihn als eine warmherzige und freundliche Person, und ich genoss seinen Stil und seine Persönlichkeit.”

Guy Pfeffermann, 4. Mai  2012